ΞΞ

Kulturinitiative Begegnungsraum e.V.


[FrontPage Save Results Component]

 

 

 

    Projekt:            "All over the world - within myself"

                              Vorbereitung der 2. Internationalen Kinder- und Jugendkunstausstellung                         

   Projekt               Mathematik und Kunst

                                   

  Projekt       4 M  

  

                            Mütter - Migrantinnen - Malen - Märchen

 

                            Lernen durch Kunst

 

                            Projektziel

 

1. Sprachkompetenz fördern

 

2. Persönliche Kompetenz

 

3. Soziale Kompetenz

 

4. Familien-/Erziehungskompetenz

 

5. Kulturelle Kompetenz

 

 Wenn Worte fehlen, können Bilder sprechen. Kunst lädt ein zum spontanen Malen und Gestalten. Das direkte und ungeplante Auftragen von Farben und Formen auf die Bildfläche ermöglicht den freien Ausdruck von Gefühlen und Vorstellungen.

  

  

Dabei ist kein technisches Können oder gar Perfektion notwendig. Das Ziel ist vielmehr, sich im Gestaltungsprozess zu entspannen, Kreativität und z.B. eine persönliche Bilderwelt als Kraftquelle wieder zu entdecken. ... mehr

 

Hintergrund

 

In früheren Zeiten bedeuteten Geschichten und Märchen Nahrung und Stärkung für die Seele des Menschen. Jacob Grimm (1854) in einer Vorrede zur „Deutschen Mythologie“ über die Bedeutung von Märchen „die der Jugend und dem Volk bis auf heute gesunde Nahrung geben, von welcher es nicht ablassen wird, wie viel andere Speise man ihm vorschiebe.“ Die Menschen erzählten sich Märchen und Geschichten, ihre Sprache war reich und bildhaft.

 

 

Die Alltagssprache ist heute oftmals inhaltslos, nichtssagend und bleibt abstrakt. Es fällt schwer, sie mit Inhalten und Bildern zu verbinden. In Märchen werden Worte lebendig. Sie wecken innere Bilder und stärken die Vorstellungskraft.

 

Projektbeschreibung            

 

Märchen werden erzählt. Dabei soll darauf geachtet werden, dass die Reinheit der Sprache, ihr Rhythmus und ihr Duktus voll zum Ausdruck kommen. Nur so können Seelisches berührt, Blockaden gelöst und innere Bilder freigesetzt werden. Eigene Bilder werden angeregt, die sich auf dem Papier farbig ausdrücken. Die Bildgestaltung (Farbduktus, Harmonie, Klang) ist eng verbunden mit der Grammatik der Sprache.

 

Das Gehörte und malerisch Erlebte soll allmählich in farbige Worte umgesetzt werden.

 

Zu den gemalten Bildern können kleine Geschichten entstehen.

 

Die TeilnehmerInnen sollen befähigt und angeregt werden, ihre gemalten Geschichten vorzustellen und zu erzählen. Zunächst sollen sie diese ihren eigenen Kindern, später auch älteren Menschen (im Seniorenheim) vortragen.

 

Kooperationspartner : sollen gewonnen werden:

 

  

Kunstschule ART IST IΞN

Oberer Weinberg 9

34212 Melsungen

 

Kulturinitiative Begegnungsraum e.V.

Oberer Weinberg 9

34212 Melsungen

 

Tel. 05661/3615

 

mail: verein@begegnungsraum.com